Immer mehr deutsche Unternehmen nutzen den CSR Risiko-Check

27. Juni 2019

Kunden, Regierungen und zivilgesellschaftliche Organisationen erwarten zunehmend, dass Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit mit Respekt für Mensch und Umwelt betreiben. Immer mehr deutsche Unternehmen nutzen somit den CSR Risiko-Check, um CSR-Risiken in ihrer Lieferkette zu identifizieren.

Nach wenigen Eingaben in einen kurzen Online-Fragebogen erfahren Unternehmen, welche produkt- und/oder länderspezifischen Risiken ihre Geschäftstätigkeit beeinflussen können, und somit auch mit welchen Herausforderungen sie sich auseinandersetzen müssen. Zusätzlich erhalten sie Empfehlungen wie diese Risiken begrenzt oder vermieden werden können.

Das Tool wurde von MVO Nederland entwickelt und 2013 gelauncht. Seit Oktober 2018 gibt es den CSR Risiko-Check in deutscher Sprache und seit dem konnte er deutschlandweit immer mehr Anwender gewinnen. Besonders viele Anfragen werden zu den Produktgruppen Bekleidung, Telekommunikationsgeräte, Kunststoffe und Kaffee gestellt.

Der CSR Risiko-Check richtet sich an alle Unternehmen, die national oder international Rohstoffe, Produkte oder Dienstleistungen einkaufen oder handeln. Er betrachtet dabei sowohl faire Geschäftspraktiken, den Bereich Menschenrechte und Ethik, Arbeitsrechte als auch Umweltrisiken.

Überprüfen Sie hier die Risiken entlang der Lieferkette:
www.csr-risiko-check.de

Die Informationen über die Risiken stammen aus einer Datenbank mit über 2.000 unabhängigen, geprüften aktuellen Quellen und die Empfehlungen stehen im Einklang mit internationalen Standards wie den OECD-Leitsätzen und den VN-Leitprinzipien für Wirtschaft & Menschenrechte.


Die VN-Leitprinzipien für Wirtschaft & Menschenrechte unterscheiden die Pflicht des Staates zum Schutz der Menschenrechte, die Verantwortung der Unternehmen für die Achtung der Menschenrechte sowie den Zugang zu wirksamen Abhilfe- und Beschwerdeverfahren. Basierend auf diesen drei Säulen haben bisher mehr als zwanzig Regierungen nationale Aktionspläne für Wirtschaft und Menschenrechte (NAPs) entwickelt. Den deutschen Nationalen Aktionsplan finden Sie hier.


Weiteres zum Thema

CSR Risiko-Check Team

Tel. +49 (0)30 2787 406-0
kontakt@csr-risiko-check.de

NAP Helpdesk
Bei Fragen rund um den deutschen Nationalen Aktionsplan wenden Sie sich gerne an den NAP Helpdesk. Der NAP Helpdesk berät Unternehmen kostenlos und bedarfsgerecht zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte.
Tel. +49 30 72 62 56 80
naphelpdesk@wirtschaft-entwicklung.de