SOKA-BAU veröffentlicht CSR-Bericht 2018

27. Juni 2019

Die Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) haben ihren CSR-Bericht 2018 vorgelegt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Handlungsfeld Umwelt. SOKA-BAU hat sich im Berichtszeitraum intensiv mit der Frage beschäftigt, wie der Arbeitsweg der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umweltfreundlicher gestaltet werden kann.

Im Hinblick auf den Verkehrsträger Fahrrad setzte das Unternehmen ein umfangreiches Maßnahmenpaket um und wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) als erstes Unternehmen in Wiesbaden und drittes in Hessen als "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" zertifiziert.

"Mit der Vorlage des ersten Berichtes für das Jahr 2017 hat SOKA-BAU einen wichtigen Schritt im Hinblick auf die CSR-Strategie des Unternehmens vollzogen", sagt Manfred Purps, Vorstandsmitglied von SOKA-BAU. "Zwar sind wir als Unternehmen nicht zur Veröffentlichung eines solchen Berichtes verpflichtet. Die Rückmeldungen haben uns aber gezeigt, dass der Bericht intern und extern wirkt. Das freut uns sehr. Zudem ist Transparenz über die Aktivitäten ein Ziel innerhalb unserer CSR-Strategie. Mit dem neuen Bericht gehen wir den eingeschlagenen Weg daher konsequent weiter. Wir wollen der Branche ein Beispiel für den Wert geben, den verantwortliche Unternehmensführung schafft."

SOKA-BAU orientiert sich mit dem Bericht am Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) und plant für den Berichtszeitraum 2018 auch eine DNK-Entsprechenserklärung vorzulegen.

Unter dem Dach von SOKA-BAU mit Sitz in Wiesbaden sind zwei gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V.) vereint: die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK). Aufgaben der ULAK sind die Sicherung von Urlaubsansprüchen und die Finanzierung der Berufsausbildung. Die ZVK bietet allen Beschäftigten der Baubranche eine überbetriebliche zusätzliche Altersversorgung.

SOKA-BAU ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.


Weiteres zum Thema

Weitere Informationen zum Engagement von SOKA-BAU

Der CSR-Bericht 2018 "Umweltbewusst mobil sein – nachhaltig investieren" steht auf der SOKA-BAU Website zum Download zur Verfügung.