Global Goals Yearbook 2019 veröffentlicht

03. September 2019

Die Regeln für Unternehmen haben sich geändert. Im Mittelpunkt stehen zunehmend ihre nachhaltigen, sozialen und ökologischen Auswirkungen. Die strategische Ausrichtung auf den so genannten Unternehmenszweck ist entscheidend für profitables Wachstum in der Zukunft.

Daraus ergibt sich derzeit eine Vielzahl von Fragen für Unternehmen: Wie findet man einen inspirierenden und zukunftsorientierten Unternehmenszweck und wie kann er so ausgerichtet werden, dass er profitables Wachstum und soziale Verantwortung in Einklang bringt? Die neue Ausgabe Global Goals Yearbook versucht auf diese entscheidenden Fragen Antworten zu finden.

Die Publikation erscheint unter der Schirmherrschaft der gemeinnützigen macondo foundation, die einen umfassenden Wissensaustausch im Sinne der SDGs und der zehn Prinzipien des Global Compact fördert.

Entsprechend der Idee, aus Vorbildern zu lernen, enthält das Global Goals Yearbook 2019 auch Beispiele von 35 Unternehmen, die verschiedene Ansätze zur Umsetzung der SDGs aufzeigen – so erfahren wir z.B.:

  • dass die BASF – gemeinsam mit externen Experten – eine Methode zur ersten monetären Bewertung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit entlang der Wertschöpfungskette entwickelt hat: den sogenannten "Value to Society"-Ansatz.
  • dass Deloitte-Mitarbeiter ihr breites Fachwissen im Rahmen von freiwilligem Engagement an Einwanderer, Kinder und Pflegekräfte weitergeben, um diese in der sich schnell verändernden Gesellschaft von heute zu unterstützen.
  • wie ING ihren Terra-Ansatz nutzt und kontinuierlich an Maßnahmen arbeitet, um das Klima zu schützen, Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu wirtschaften.

BASF, Deloitte und ING sind Mitglieder im UPJ-Unternehmensnetzwerk.