News

Schattenbericht der Zivilgesellschaft zu vier Jahren NAP

Das Forum Men­schen­rechte, das CorA-Net­zw­erk für Unternehmensver­ant­wor­tung und VENRO stellen ihren Schat­ten­bericht der Zivilge­sellschaft zu den ersten vier Jahren des Nationalen Aktion­s­plan Wirtschaft und Men­schen­rechte (NAP) vor.

Im Dezem­ber 2016 beschloss die Bun­desregierung einen ersten Aktion­s­plan zur Umset­zung der UN-Leit­prinzip­i­en für Wirtschaft und Men­schen­rechte in Deutsch­land. Ter­miniert war der Nationale Aktion­s­plan Wirtschaft und Men­schen­rechte (NAP) bis 2020, nun hat die Bun­desregierung ihren Sta­tus­bericht zur Umset­zung veröffentlicht.

Zeit­gle­ich stellen das CorA-Net­zw­erk für Unternehmensver­ant­wor­tung, das Forum Men­schen­rechte und VENRO in ihrem Schat­ten­bericht „Vier Jahre Nationaler Aktion­s­plan Wirtschaft und Men­schen­rechte (NAP)“ dar, welche Lück­en im Bere­ich Wirtschaft und Men­schen­rechte weit­er­hin beste­hen. Denn viele Vorhaben aus dem NAP sind nicht oder nur unzure­ichend umge­set­zt wor­den. Zudem enthielt der Aktion­s­plan von 2016 noch längst nicht alle Maß­nah­men, die aus Sicht der Zivilge­sellschaft notwendig wären, um die UN-Leit­prinzip­i­en in Deutsch­land angemessen umzuset­zen. Aus diesem Grund fol­gen im Anschluss an die Bew­er­tung zum Umset­zungs­stand in den einzel­nen The­men­feldern konkrete Vorschläge für die Fort­führung des bish­eri­gen NAP. Diese Vorhaben soll­ten zügig in einen Folge-NAP mün­den und außer­dem im näch­sten Koali­tionsver­trag aufge­grif­f­en werden.

Ger­man­watch hat den vor­liegen­den Schat­ten­bericht maßge­blich koor­diniert und mitver­fasst. Im Mul­ti-Stake­hold­er-Begleit­gremi­um zur Umset­zung des NAP, der AG Wirtschaft und Men­schen­rechte im CSR-Forum der Bun­desregierung (CSR = Cor­po­rate Social Respon­si­bil­i­ty), ver­tritt Ger­man­watch das Forum Men­schen­rechte und set­zt sich für eine ambi­tion­ierte Umset­zung des NAP ein.

Weit­eres zum Thema

Den Schat­ten­bericht kön­nen Sie hier herunterladen.