Neue Impulse für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Vereinen im Ruhrgebiet

Das Projekt richtet sich an kommunale und gemeinnützige Akteur*innen der lokalen Engagementförderung im Ruhrgebiet. Unsere Angebote helfen dabei, das gemeinsame Engagement von Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Ruhrgebiet weiterzuentwickeln. Damit tragen wir zur Stärkung des Ruhrgebietes bei.

André Koch-Engel­mann
T: +49 (0)30 2787 406–17
andre.koch-engelmann@upj.de

Web­seite

Pro­jek­t­laufzeit:
2021 — 2022

Wir ste­hen vor großen Auf­gaben: gerechte Bil­dungschan­cen schaf­fen, bessere Zugänge zum Arbeits­markt ermöglichen, die Inte­gra­tion von Zuge­wan­derten verbessern, die Fol­gen des Kli­mawan­dels mildern, den sozialen Zusam­men­halt gestal­ten oder die lib­erale Demokratie vertei­di­gen. Um das zu erre­ichen, braucht es eine bessere Zusam­me­nar­beit von engagierten Unternehmen, gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tio­nen und der öffentlichen Hand. Was im großen Maßstab gelin­gen soll, muss vor Ort gelebt und prak­tiziert wer­den. Den­noch sind gemein­same Koop­er­a­tionspro­jek­te die Aus­nahme, nicht die Regel.

Ziel­gruppe

Das Pro­jekt Neue Impulse für die Zusam­me­nar­beit von Unternehmen und Vere­inen im Ruhrge­bi­et richtet sich an kom­mu­nale und gemein­nützige Akteur*innen der lokalen Engage­ment­förderung im Ruhrge­bi­et. Dazu gehören ins­beson­dere Frei­willi­ge­na­gen­turen, Bürger*innenstiftungen, Mehrgen­er­a­tio­nen­häuser, Stellen der kom­mu­nalen Engage­ment­förderung, Vere­ine und Net­zw­erke der Gemein­we­se­nar­beit, Wohlfahrtsver­bände und Wirtschaftsförderungen.

Ange­bote

Das Pro­jekt bietet lokalen Akteur*innen der Engage­ment­förderung ver­schiedene Beratungs‑, Qual­i­fizierungs- und Unter­stützungsange­bote. Die Ange­bote sind für gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen und Kom­munen kostenfrei.

  • Helpdesk: Unsere Hot­line für alle auf der Suche nach Rat und Aus­tausch zum The­ma Unternehmensen­gage­ment und Unternehmen­sko­op­er­a­tio­nen. Für erste Infor­ma­tio­nen, Rück­mel­dung zu Ihren Ideen und Kurzber­atun­gen ste­hen wir Ihnen per E‑Mail und tele­fonisch zur Verfügung.
  • Inten­siv-Beratung: Unsere Inten­siv-Beratung richtet sich an Akteur*innen, die ein konkretes Pro­jekt zur Förderung des frei­willi­gen Engage­ments von Unternehmen und/oder der Koop­er­a­tion von Wirtschaft und Zivilge­sellschaft auf­bauen möcht­en und dafür Unter­stützung suchen. Die Anzahl an Beratungsta­gen ist begren­zt, daher behal­ten wir uns eine Auswahl vor. Die Beratun­gen find­en nach Absprache vor Ort oder online statt.
  • Online-Sem­i­nare: Wie lassen sich Koop­er­a­tio­nen zwis­chen Unternehmen und gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tio­nen in ein­er Stadt oder in einem Stadt­teil ini­ti­ieren? In ins­ge­samt drei Online-Sem­i­naren stellen wir drei erprobte und leicht über­trag­bare Konzepte prax­is­nah vor.
  • Qual­i­fizierung für Vere­ine: Vere­ine haben selb­st großen Ein­fluss darauf, ob Koop­er­a­tio­nen mit Unternehmen gelin­gen. Das Tagessem­i­nar Gute Sache KOMPAKT richtet sich an gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen, die aktiv auf Unternehmen zuge­hen und sich darauf gut vor­bere­it­en wollen. Für die Durch­führung des Tagessem­i­nars suchen wir lokale Veranstalter*innen. Das Tagessem­i­nar ist als Präsen­zver­anstal­tung konzip­iert. In Abhängigkeit der weit­eren Pan­demieen­twick­lung kann das Sem­i­nar nach Absprache auch online stattfinden.

Das Pro­jekt wurde im Rah­men der Ruhr-Kon­ferenz entwick­elt. Es wird in Koop­er­a­tion mit der Staatskan­zlei des Lan­des Nor­drhein-West­falen in den Jahren 2021/2022 umge­set­zt und durch diese gefördert.

 

Ansprechpartner*in

André Koch-Engel­mann
Tel: +49 (0)30 2787 406–17
andre.koch-engelmann@upj.de