Transparenz

Mit der Erfahrung aus mehr als zwanzig Jahren Prax­is för­den wir gemein­sam mit inter­na­tionalen Part­nern lokal, region­al und nation­al Koop­er­a­tio­nen im Gemein­we­sen und ver­ant­wortliche Unternehmensführung.

Geschäftsführung

Peter Kromminga

Geschäfts­führer

André Koch-Engelmann

Stel­lvertre­tender Geschäftsführer

Der Vorstand

Der Vor­stand des gemein­nützi­gen UPJ e.V. set­zt sich aus den stimm­berechtigten Mit­gliedern André Koch-Engel­mann, Peter Krom­min­ga und Ste­fanie Wis­meth, sowie den Sprecher*innen von Unternehmens- und Mit­tler­net­zw­erk Sylke Freuden­thal, Dr. Simon Wei­hofen, Lio­ba Abel-Meis­er und Kathrin Vogel­bach­er mit bera­ten­der Stimme zusammen.

Woher wir kommen

Mit dem Konzept der „Sozialen Koop­er­a­tion“, for­muliert von den Mit­be­grün­dern Dr. Bern­hard von Mutius und Dr. Diethelm Damm, stand schon bei der Grün­dung 2016 als Bun­desini­tia­tive „Unternehmen: Part­ner der Jugend“ (UPJ) im Rah­men eines Kon­gress­es in Dres­den die zen­trale Her­aus­forderung ein­er nach­halti­gen Entwick­lung im Vorder­grund: Wie kön­nen Unternehmen dazu beitra­gen, die Sit­u­a­tion von her­anwach­senden Men­schen und ihre Chan­cen für eine erfol­gre­iche Zukun­ft zu verbessern? Wie kann es angesichts oft­mals prekär­er Lebensla­gen von Kindern und Jugendlichen gelin­gen, das Engage­ment von Unternehmen im Gemein­we­sen zu ver­stärken, indem es in Koop­er­a­tio­nen mit Unternehmen und Ver­wal­tun­gen gebün­delt wird? 

Zunächst noch ohne eigene Rechts­form wur­den bis zur eigentlichen Grün­dung des UPJ e.V. 2003 die Pro­jek­te von ein­er Gruppe von regionalen Dachor­gan­i­sa­tio­nen der Kinder- und Jugen­dar­beit umge­set­zt. Am Anfang stand, auch bee­in­flusst durch die angel­säch­sis­che Diskus­sion, Cor­po­rate Cit­i­zen­ship — das Engage­ment von Unternehmen im Gemein­we­sen, im Mit­telpunkt. Mit dem sich verän­dern­den Diskurs in Europa und her­aus­ge­fordert durch die Erwartun­gen der Unternehmen im Net­zw­erk hat sich UPJ darüber hin­aus mit dem gesamten Spek­trum der gesellschaftlichen Ver­ant­wor­tung von Unternehmen in den Hand­lungs­feldern Markt, Umwelt, Miterbeiter*innen und Gemein­we­sen auseinan­derge­set­zt und entsprechende Ange­bote entwickelt.

War UPJ zu Beginn noch fast auss­chließlich von ein­er Förderung eines Bun­desmin­is­teri­ums abhängig, so hat eine strate­gis­che Neuaus­rich­tung zu einem steti­gen Wach­s­tum geführt: Die Vorhaben stützten sich nicht mehr nur allein auf öffentliche Förderun­gen, son­dern auch auf einen Aus­bau des Net­zw­erks und auf Dien­stleis­tun­gen.  Heute sind wir auch ein wenig stolz, ein­er der wichtig­sten Akteure in Deutsch­land im Bere­ich Cor­po­rate Cit­i­zen­ship und CSR zu sein, der zukun­ftsweisende Impulse für die Felden­twick­lung gegeben hat und gibt, mit einem engagierten Team und einem klaren Ange­bot für Unternehmen, gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen und öffentliche Ver­wal­tun­gen, mit dem wir unseren Beitrag für eine nach­haltige Trans­for­ma­tion leisten.