Pro­fil

Barclays Bank Ireland PLC

Bar­clay­card Deutsch­land ist eine Unternehmen­sein­heit der Bar­clays Bank Ire­land PLC. Das gesellschaftliche und soziale Engage­ment eines Unternehmens hat auf den Britis­chen Inseln eine lange Tra­di­tion. Bar­clay­card Deutsch­land hat dies von seinem Mut­ter­haus, der Bar­clays Bank Ire­land PLC, über­nom­men. In Deutsch­land engagiert sich die Direk­t­bank für gemein­nützige und soziale Ein­rich­tun­gen vor allem am Unternehmens­stan­dort Hamburg.
Gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung zu übernehmen bedeutet für Bar­clay­card neben finanzieller Unter­stützung von aus­gewählten Pro­jek­ten auch tatkräftiger, per­sön­lich­er Ein­satz. Deshalb fördert Bar­clay­card neben gemein­nützi­gen und sozialen Ein­rich­tun­gen vor allem das soziale Engage­ment der eige­nen Beschäftigten. Zwei Tage im Jahr sind alle Mitar­beit­er für ihre sozialen Aktiv­itäten von der Arbeit freigestellt. 724 Mal waren sie 2017 im Ein­satz und investierten ins­ge­samt über 3.000 Stun­den in gemein­nützige Projekte. 

Carsten Höltke­mey­er
CEO Bar­clay­card Deutschland

„Durch starke Part­ner­schaften kön­nen wir etwas bewe­gen und gesellschaftlichen Zusam­men­halt nach­haltig fördern. Wir bei Bar­clay­card möcht­en uns immer wieder neu ver­net­zen und gemein­sam Pro­jek­te voran­brin­gen. Deshalb engagieren wir uns im UPJ-Unternehmensnetzwerk.“

Bar­clay­card möchte der Gesellschaft, in der wir leben und arbeit­en, etwas zurück­geben. Im Fokus des sozialen Engage­ments der Bank ste­hen junge Men­schen, die auf ihrem Weg zu einem Job oder ein­er Aus­bil­dung Hil­fe benöti­gen. Gemein­sam mit wirkung­sori­en­tierten Pro­jek­ten und pro­fes­sionellen Part­nern bietet Bar­clay­card allen Mitar­beit­ern zahlre­iche Möglichkeit­en, sich mit den eige­nen Stärken und Inter­essen zu engagieren.So wer­den sowohl das Fach­wis­sen von Bar­clay­card als auch die indi­vidu­ellen Fähigkeit­en der Beschäftigten genutzt, um Men­schen eine Brücke ins Beruf­sleben zu bauen. Als Men­toren begleit­en die Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er Jugendliche und junge Geflüchtete über einen Zeitraum von sechs Monat­en bis zu einem Jahr. Sie unter­stützen ihre Mentees bei der Berufs­find­ung, üben gemein­sam für Vorstel­lungs­ge­spräche und geben Rück­halt bei den ersten Schrit­ten in der Prax­is. Als Gas­tre­f­er­enten im Klassen­z­im­mer bieten sie ver­schiedene Work­shops aus den Bere­ichen Finanzen, Dig­i­tal­isierung und Beruf­sori­en­tierung an. Zudem gibt es seit vie­len Jahren Beschäftigte aus unter­schiedlichen Abteilun­gen, die das gesellschaftliche Engage­ment von Bar­clay­card aktiv mit­gestal­ten. Jedes Jahr kom­men dank zahlre­ich­er Spenden­samm­lun­gen zehn­tausende Euro zusam­men, wer­den Wei­h­nachts­feiern für Ein­rich­tun­gen in der Nach­barschaft organ­isiert und Kinder­feste unter­stützt.Ein­mal im Jahr ver­lei­ht die Bar­clays intern den soge­nan­nten “Cit­i­zen­ship Award”. Dabei wer­den Kol­le­gen aus­geze­ich­net, die sich außeror­dentlich engagiert haben. Hierzu ruft der Konz­ern alle Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er weltweit auf, die engagiertesten Kol­le­gen zu nominieren. Alle Final­is­ten wer­den anschließend nach Lon­don ein­ge­laden und kön­nen ihre Pro­jek­te präsentieren. 

Ihr Ansprech­part­ner

Umut Savac
CSR Man­ag­er
Umut.Savac@barclaycard.de