Pro­fil

Imperial Logistics International

Impe­r­i­al Logis­tics ist ein haupt­säch­lich in Afri­ka und Europa agieren­der Logis­tik­di­en­stleis­ter. Der in Südafri­ka börsen­notierte Konz­ern beschäftigt rund 27.000 Mitar­beit­er in 32 Län­dern. Mit hoch entwick­el­ten Kom­pe­ten­zen in den Bere­ichen Trans­port, Ware­hous­ing, Dis­tri­b­u­tion, Syn­chro­ni­sa­tion Man­age­ment und Inter­na­tion­al Freight Man­age­ment zählt das Unternehmen zu den weltweit Top-30-Logis­tik­di­en­stleis­tern. Impe­r­i­al Logis­tics Inter­na­tion­al ist neben den Divi­sio­nen South Africa und African Regions eine der drei Divi­sio­nen von Impe­r­i­al Logis­tics. Mit Haupt­sitz in Duis­burg ist Impe­r­i­al Logis­tics Inter­na­tion­al für das Logis­tikgeschäft von Impe­r­i­al Logis­tics außer­halb von Afri­ka ver­ant­wortlich. In der Divi­sion Inter­na­tion­al sind rund 9.000 Mitar­beit­er an 170 Stan­dorten beschäftigt.

Welchen Beitrag leis­tet Impe­r­i­al Logis­tics mit ihren CSR-Aktiv­itäten zu ein­er nach­halti­gen Entwicklung?

Als Trans­port- und Logis­tikun­ternehmen sehen wir uns im Hand­lungs­feld Umwelt dazu verpflichtet, unseren Anteil zum Erre­ichen der glob­alen CO2-Senkungsziele beizu­tra­gen. Dazu gehören der Ein­satz emis­sion­sarmer Nutz­fahrzeuge eben­so wie die Auseinan­der­set­zung mit alter­na­tiv­en Kraft­stof­fen und Antrieb­stech­nolo­gien, CO2-Kom­pen­sa­tion­spro­jek­te sowie zahlre­iche Energieef­fizien­zpro­jek­te, die den CO2-Fußab­druck verklein­ern. Basis ist ein zer­ti­fiziertes Umwelt- und Energie­m­an­age­mentsys­tem. Im Hand­lungs­feld Mitar­beit­er ste­hen Ini­tia­tiv­en, die uns für beste­hende und zukün­ftige Mitar­beit­er zum “Employ­er of Choice” machen. Hierzu gehören gezielte Förderungs- und Qual­i­fizierungs­maß­nah­men, zeit­gemäße Arbeit­szeit­mod­elle, Gesund­heits­förderung sowie die Stärkung und Befähi­gung von Frauen.

Hakan Bicil
CEO Impe­r­i­al Logis­tics International

„Als großes Unternehmen sind uns die Vorteile bewusst, die sich aus unser­er weltweit­en Aktiv­ität ergeben, aber auch deren Auswirkun­gen und Chan­cen, als bessere Bürg­er auf diesem Plan­eten Gutes zu bewirken. Unser Gewis­sen als Unternehmen und unsere Strate­gie geben uns vor: Wir müssen Ver­ant­wor­tung übernehmen und uns dafür ein­set­zen, die Welt, in der wir leben, zu erhal­ten und zu verbessern.“ 

Mit welchen Cor­po­rate-Cit­i­zen­ship-Aktiv­itäten bringt sich Impe­r­i­al Logis­tics ins Gemein­we­sen ein?

Im Hand­lungs­feld gesellschaftlich­es Engage­ment erken­nen wir die wach­senden Prob­leme auf diesem Plan­eten und möcht­en als Unternehmen Ver­ant­wor­tung dafür übernehmen. Die Impe­r­i­al Logis­tics Lim­it­ed engagiert sich in Afri­ka in zahlre­ichen Pro­jek­ten. Dazu gehören die Ein­rich­tung von Bib­lio­theken in Grund­schulen, mobile Kliniken, Verkehrssicher­heit­spro­gramme und Sport-Spon­sor­ings. Als Impe­r­i­al Logis­tics Inter­na­tion­al unter­stützen wir lokale Hil­f­sini­tia­tiv­en und übernehmen unter anderem die Paten­schaft für ein SOS-Kinder­dorf in Ungarn.

Welche Erfolge hat Impe­r­i­al Logis­tics in den Bere­ichen Nach­haltigkeit und gesellschaftlich­es Engage­ment erre­ichen kön­nen, wo sehen Sie noch Herausforderungen?

Für unsere Anstren­gun­gen auf dem Gebi­et CSR wur­den wir von der Rat­ing-Plat­tform Eco­Vadis in den Geschäfts­bere­ichen Auto­mo­tive und Chem­i­cals jew­eils mit “Gold” aus­geze­ich­net. Außer­dem zeigen die Hal­ter der von uns ver­wal­teten Dienst­wa­gen­flot­ten zunehmend Inter­esse an unserem CO2-Kom­pen­sa­tion­spro­gramm. Wir kon­nten darüber hin­aus zahlre­iche Mitar­beit­er in unseren aus­ländis­chen Tochterge­sellschaften dazu motivieren, sich in vielfältiger Weise für lokale human­itäre Pro­jek­te zu engagieren. Auch unseren Ein­satz für bedro­hte Insek­ten betra­cht­en wir als Erfolg.

Ihre Ansprech­part­ner­in

Eka­te­ri­na, Mazilo­va
Project Man­ag­er Sus­tain­abil­i­ty
ekaterina.mazilova@imperiallogistics.com