Projekte

Mit innovativen Projekten und Programmen in eigener Regie trägt UPJ zur Verbreitung und Vertiefung des Engagements von Unternehmen im Gemeinwesen und von verantwortlicher Unternehmensführung bei. Seien sie lokal, regional, national oder international angelegt - die Projekte tragen dazu bei, das Feld weiterzuentwickeln und erfolgreiche Konzepte zu übertragen.

Unser Ziel ist es, Unternehmen, Nonprofit-Organisationen und öffentlichen Verwaltungen neue praktische Erfahrungen mit Engagement und Kooperation zu vermitteln und weitere Akteure als Partner, Initiatoren oder Mittler zu gewinnen.

Impulse für Unternehmensengagement
Unternehmen Erfahrungsräume für gesellschaftliches Engagement zu bieten, ist das Ziel von lokalen und regionalen Impulsprojekten. UPJ begleitet die Akteure aus Kommunen, gemeinnützigen Organisationen und lokalen Vorbereitungskomitees vor Ort bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Projekte und unterstützt sie mit Materialien und Leitfäden.

Lokale Aktionstage bringen direkt Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen vor Ort zusammen und vermitteln erste praktische Erfahrungen, wie vielfältig, sinnstiftend und wirksam Unternehmenskooperation jenseits von Spende und Sponsoring sein kann: Mitarbeiter-Teams aus Unternehmen aller Größen und Branchen gehen an einem Tag im Jahr in gemeinnützige Einrichtungen in ihrer Stadt und arbeiten dort ehrenamtlich mit. Das Konzept wurde vom UPJ Servicebüro Wiesbaden entwickelt und mittlerweile erfolgreich nach Braunschweig, Salzgitter, Gifhorn, Trier, Mainz und Frankfurt an der Oder übertragen. Ähnlich funktionieren die Engagement-Marktplätze, die UPJ in mehreren Kommunen in Brandenburg und Berlin begleitet.

Im Rahmen der Aktion Kompetenzspende Berlin stellen Unternehmen ihr spezifisches Wissen und Know how gemeinnützigen Organisationen pro bono zur Verfügung und unterstützen sie gezielt dabei, ihre organisatorischen Kapazitäten zu erweitern, ihre Effektivität zu steigern und so ihre fachliche Arbeit mit ihren Adressaten besser zu machen.

Um das Engagement von Unternehmen sichtbar zu machen, öffentlich anzuerkennen und dadurch weiteres Engagement anzuregen hat UPJ die Auszeichnung Goldene Lilie entwickelt. Die Goldene Lilie können alle Unternehmen in Wiesbaden und Umgebung erhalten, die sich nachweisbar gesellschaftlich engagieren.

Der "Runde Tisch Jugend und Wirtschaft" im Land Brandenburg ist eine landesweite Plattform und Praxisnetzwerk engagierter Unternehmen, die mit Projekten und Veranstaltungen Impulse für Corporate Citizenship geben und lokale Akteure einbinden. Der Runde Tisch wurde von UPJ gemeinsam mit dem Landesjugendhilfeausschuss, einigen Unternehmen und der IHK Potsdam 2003 initiiert.

Bundesweite Kampagnen und Programme
Neben der niedrigschwelligen Initiierung unternehmerischen Engagements und verantwortlicher Unternehmensführung vor Ort, arbeitet UPJ mit bundesweiten Kampagnen und Programmen daran, die Themen in die Breite zu tragen und somit die Wirkung zu skalieren.

Die Servicestelle Soziale Kooperation unterstützt zum einen gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltungen dabei, ihre Angebote mit den Kompetenzen und Ressourcen bürgerschaftlich engagierter Unternehmen produktiv zu verknüpfen. Zum anderen wurde mit dem "Praxisforum gemeinnütziger Mittler" eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die kollegiale Beratung sowie eine Anlaufstelle für Organisationen geschaffen, die als Mittler aktiv werden wollen.

Die Kampagne Verantwortliche Unternehmensführung begleitet mittelständische Unternehmen mit praktischen Beispielen, regionalen Informationsveranstaltungen und einfachem Handwerkszeug bei der systematischen Integration sozialer und ökologischer Belange in allen Bereiche der Unternehmenstätigkeit.

"Kritisch diskutieren - Einfluss nehmen" lautet das Motto der gemeinsam von UPJ und Telefónica O2 Germany entwickelten Dialog-Plattforum diskutiere. Auf diskutiere können Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen Fragestellung rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen veröffentlichen, die jeweils mehrere Wochen lang von Experten und interessierten Personen Interessierten online diskutiert werden.

Identifikation und Transfer internationaler Good Practices
Die Identifikation erfolgreicher und erprobter Formate zur Verbreitung von Corporate Citizenship und CSR sowie deren Transfer stehen im Mittelpunkt der internationalen Aktivitäten von UPJ.

So werden etwa im Projekt INCLUDE - Pathways to Community Investment in Kooperation mit Business in the Community, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Citi Group weltweit gute Beispiele wirkungsvollen gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen in lokalen sektorenübergreifenden Kooperationen identifiziert und praktisch nach Süd-Ost-Europa übertragen.

Weiteres zum Thema

Sie haben Interesse an weiteren Informationen zu unseren Projekten und Programmen?

Ihre AnsprechpartnerInnen bei UPJ finden Sie hier.