UPJ-Jahrestagung 2017

Kli­mawan­del, Flucht und Migra­tion, brüchiger gesellschaftlich­er Zusam­men­halt oder Dig­i­tal­isierung – Die Welt wan­delt sich in vie­len Bere­ichen drama­tisch. Diese Verän­derun­gen lösen Verun­sicherun­gen aus, bieten aber auch vielfältige Chan­cen. Wie kön­nen sich Unternehmen in dieser Welt im Umbruch ver­ant­wortlich posi­tion­ieren, wie prof­i­tiert die Gesellschaft davon und welchen Beitrag kön­nen sek­torenüber­greifende Koop­er­a­tio­nen zur Bewäl­ti­gung gesellschaftlich­er Her­aus­forderun­gen leisten? 

CSR in einer Welt im Umbruch

Kli­mawan­del, Flucht und Migra­tion, brüchiger gesellschaftlich­er Zusam­men­halt oder Dig­i­tal­isierung – Die Welt wan­delt sich in vie­len Bere­ichen drama­tisch. Diese Verän­derun­gen lösen Verun­sicherun­gen aus, bieten aber auch vielfältige Chan­cen. Wie kön­nen sich Unternehmen in dieser Welt im Umbruch ver­ant­wortlich posi­tion­ieren, wie prof­i­tiert die Gesellschaft davon und welchen Beitrag kön­nen sek­torenüber­greifende Koop­er­a­tio­nen zur Bewäl­ti­gung gesellschaftlich­er Her­aus­forderun­gen leisten? 

Diesen Fra­gen ging die Jahresta­gung des UPJ-Net­zw­erks am 30. März 2017 im Roten Rathaus Berlin nach, um ver­ant­wortliche Unternehmensführung und das Engage­ment von Unternehmen im Gemein­we­sen weit­er voranzubringen.

In Work­shops erwarteten die Teil­nehmer Impulse, Fall­beispiele und Debat­ten u.a. zu Unternehmensen­gage­ment für eine offene und vielfältige Gesellschaft, Inte­gra­tion von Geflüchteten in Arbeit und Betrieb, Part­ner­schaften von Unternehmen bei großen Pro­gram­men, nach­haltiger Stad­ten­twick­lung, nach­haltigem Invest­ment und Divest­ment, Cor­po­rate & Con­sumer Respon­si­bil­i­ty, CSR in den Medi­en und zu CSR- und Nachhaltigkeitsstandards.

Datum:
30. März 2017

Uhrzeit:
09:00 Uhr — 16:30 Uhr

Ver­anstal­tung­sort:
Rotes Rathaus in Berlin

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Unterstützer*innen:

Viele Akteure tra­gen zum Gelin­gen der UPJ-Jahresta­gung bei.

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung bei

Medienpartner*innen: