News

Die Deloitte-Stiftung schreibt den Hidden Movers Award aus

Bis zum 2. Mai kön­nen sich span­nende und inno­v­a­tive Bil­dungsini­tia­tiv­en bewerben. 

Mit dem Hid­den Movers Award zeich­net die Deloitte-Stiftung noch wenig bekan­nte inno­v­a­tive Bil­dungsini­tia­tiv­en und ‑ideen aus. Im Fokus ste­ht die Stärkung junger Men­schen in Deutsch­land. Die Deloitte-Stiftung fördert ein bre­ites The­men­spek­trum von dig­i­taler Bil­dung über Sprach­förderung bis hin zur Ver­mit­tlung von Kom­pe­ten­zen im Bere­ich Nach­haltiges Wirtschaften – kurz: Die Deloitte-Stiftung sucht Pro­jek­te und Ideen, die junge Men­schen durch Bil­dung fit für die Zukun­ft machen. Ins­ge­samt wer­den Preise in drei Kat­e­gorien vergeben.

Eine Per­spek­tive für die Zukun­ft geben – das ist das Ziel viel­er Bil­dungsini­tia­tiv­en. Häu­fig sind es kleine lokale Pro­jek­te, die einen großen Unter­schied im Leben junger Men­schen machen. Nach zwei Jahren pan­demiebe­d­ingter Ein­schränkun­gen und Home­school­ing brauchen junge Men­schen diese indi­vidu­elle Unter­stützung mehr denn je. Hier set­zt der Hid­den Movers Award der Deloitte-Stiftung an: Aus inno­v­a­tiv­en Ideen, örtlichen Ini­tia­tiv­en und regionalen Pro­jek­ten im Bil­dungssek­tor will der Award Vor­bilder mit Strahlkraft machen, die bun­desweit nach­haltige Verän­derun­gen im Leben Jugendlich­er bewirken. Die Gewin­ner­ini­tia­tiv­en des jährlich vergebe­nen Awards erhal­ten nicht nur ein Preis­geld, son­dern wer­den je nach Bedarf mit Beratung, Coach­ings und kom­mu­nika­tiv­er Begleitung gefördert.

Innovative Wege zur Unterstützung von Jugendlichen

Die Förderung richtet sich vor allem an Bil­dungsini­tia­tiv­en, die neue Wege gehen. So haben in den ver­gan­genen Jahren etwa ein päd­a­gogis­ch­er Escape Room zum The­ma Cyber­mob­bing, ein inte­gra­tives Com­put­er­spiel und ein Rap-Train­ing mit inno­v­a­tiv­en Ansätzen über­rascht. Die Gewin­ner­pro­jek­te des Hid­den Movers Award unter­stützen auf dem Weg zum Schu­la­b­schluss oder Beruf­se­in­stieg, sie begleit­en Jugendliche in beson­deren Her­aus­forderun­gen des All­t­ags, schaf­fen interkul­turelle Begeg­nun­gen und ver­mit­teln Dig­italkom­pe­ten­zen. Die Ini­tia­tiv­en verbindet ihr unkon­ven­tioneller Ansatz, mit dem sie die Bil­dungschan­cen junger Men­schen verbessern.

„So indi­vidu­ell wie die Men­schen in diesem Land sind auch ihre Her­aus­forderun­gen. Daher fördern wir Bil­dungsini­tia­tiv­en, die dort anpack­en, wo Unter­stützung gebraucht wird. Und das auf den Wegen, auf denen wir Jugendliche am besten erre­ichen. Im ver­gan­genen Jahr haben wir zum Beispiel ein Pro­jekt aus­geze­ich­net, in dem junge Men­schen auf sozialen Plat­tfor­men Finanzwis­sen für Jugendliche geteilt haben,“ sagt Prof. Dr. Wolf­gang Grewe, Vor­standsvor­sitzen­der der Deloitte- Stiftung.

Individuelle Förderung in drei Kategorien: Innovation, Wachstum, Sprachförderung

Der Hid­den Movers Award wird in drei Kat­e­gorien vergeben. Die Art der Förderung der Gewin­ner­ini­tia­tiv­en ori­en­tiert sich an der jew­eili­gen Kat­e­gorie. So erhal­ten Preisträgerin­nen und Preisträger der Kat­e­gorie Inno­va­tion die Unter­stützung, die es braucht, um aus ein­er guten Idee ein starkes Pro­jekt zu machen. Dazu gehören sechs Monate Pro-bono-Beratung von den Deloitte-Exper­tin­nen und Experten, ein Coach­ing der Social Entre­pre­neur­ship Akademie und ein Kom­mu­nika­tion­spaket. Gewin­ner­ini­tia­tiv­en in den Kat­e­gorien Wach­s­tum und Sprach­förderung (Kutscheit-Preis) erhal­ten neben Pro-bono-Beratung und Coach­ing ins­ge­samt ein Preis­geld in Höhe von 75.000 Euro, um ihr Pro­jekt auf das näch­ste Lev­el zu bringen.

Link zur Auss­chrei­bung: www.hidden-movers.de

Deloitte ist Mit­glied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.

Teilen: