UPJ Pro Bono Rechtsberatung für Non-Profit-Organisationen

Gemeinnützige Organisationen benötigen mitunter Rechtsberatung. Wenn sie keine passende Auskunft erhalten oder nicht in der Lage sind, diese regulär zu bezahlen, können sie eine Anfrage an UPJ stellen. Hier werden Pro-bono-Mandate zwischen Organisationen und engagierten Kanzleien vermittelt.

Beni­ta Piechaczek
T: +49 (0)30 2787 406–15
probono@upj.de

Pro­jek­t­laufzeit:
Seit 2017

Die UPJ Pro Bono Rechts­ber­atung verbindet die Bedarfe von Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen (NPO) nach Unter­stützung in rechtlichen Fra­gen mit dem Engage­ment von erfahre­nen Anwält*innen. Die Kan­zleien sind bere­it, die NPO bei konkreten Rechts­fra­gen unent­geltlich und zeitlich begren­zt zu unterstützen.

UPJ ver­mit­telt diese Part­ner­schaften, prüft die Anfra­gen und gewährleis­tet eine erfol­gre­iche Zusam­me­nar­beit. Die Begleitung von Pro-bono-Engage­ment gehört zu den langjähri­gen Exper­tisen von UPJ. Unternehmen, deren Mitarbeiter*innen bere­it sind, ihre Zeit und ihre Erfahrung für das Gemein­wohl zur Ver­fü­gung zu stellen, gehören zum UPJ-Netzwerk.

In diesem Pro­jekt wird Rechts­ber­atung in nahezu allen rel­e­van­ten Rechts­bere­ichen pro bono ange­boten — vom Arbeit­srecht, über Steuer- und Gemein­nützigkeit­srecht, Zuwen­dungs- und Ver­gaberecht bis hin zu Fra­gen des Daten­schutzes, Urhe­ber- und Per­sön­lichkeit­srecht­en. Auch grund­sät­zliche und über­greifende Fragestel­lun­gen in einzel­nen Hand­lungs­feldern von Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen (z.B. Men­schen­rechts­fra­gen, Fälle von Diskri­m­inierung etc.) kön­nen aufgenom­men werden.

Gemein­sam mit Pro Bono Deutsch­land e.V. erschließt UPJ das Poten­zial von Pro-bono-Rechts­ber­atung im gemein­nützi­gen Sek­tor und set­zt sich für eine größere Akzep­tanz und Ver­bre­itung von Pro-bono-Rechts­ber­atung ein. Neben der Ver­mit­tlung konkreter Rechts­fra­gen stellt UPJ in Ver­anstal­tun­gen Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung, die NPOs und engagierte Kan­zleien dabei unter­stützen, erfol­gre­iche Pro-bono-Part­ner­schaften einzuge­hen. Darüber hin­aus wer­den Fach­sem­inare zu spez­i­fis­chen Rechts­fragen ange­boten, mit denen Non-Prof­it-Organ­i­sa­tio­nen während ihrer Arbeit kon­fron­tiert werden.

Part­ner: Pro Bono Deutsch­land e.V.        

Ansprechpartner*in

Beni­ta Piechaczek
T: +49 (0)30 2787 406–15
benita.piechaczek@upj.de

Teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email