Pro­fil

Dibella GmbH

Die Dibel­la-Fir­men­gruppe liefert europaweit lan­glebige Objek­t­tex­tilien, die für den Ein­satz in der Hotel­lerie, der Gas­tronomie und dem Gesund­heitswe­sen opti­miert sind. Hierzu zählen Bet­twäsche, Bet­t­lak­en, Frot­tier­waren und Tischwäsche.

Welchen Beitrag leis­tet Dibel­la mit ihren CSR-Aktiv­itäten zu ein­er nach­halti­gen Entwicklung?

Nach­haltiges Wirtschaften ist fest in der Unternehmensstrate­gie und der betrieblichen Prax­is von Dibel­la ver­ankert. Gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung im Hin­blick auf soziale Aspek­te bedeutet für Dibel­la eine gerechte Verteilung der Leben­schan­cen, die Ein­hal­tung der Men­schen­rechte und Bil­dung für alle. Für das ökol­o­gis­che Gle­ichgewicht wer­den eine ressourcenscho­nende Wirtschaftsweise und der Schutz der Umwelt umge­set­zt. Für ein ökonomisch sta­biles Sys­tem wer­den im Sinne unser­er Kun­den ein sehr gutes Preis-Leis­tungsver­hält­nis und ein hoher Beschäf­ti­gungs­grad als Ziele geset­zt. Unser Ziel ist die Sicherung ein­er nach­halti­gen Entwick­lung gemäß der 17 Sus­tain­able Devel­op­ment Goals (SDG’S).

Ralf Hell­mann
Geschäfts­führer

„Dibel­la set­zt auf Nach­haltigkeit! Unsere gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung ist in der Unternehmensstrate­gie fest­geschrieben. Wir haben bere­its viel erre­icht, wis­sen aber auch, dass man sich immer noch weit­er verbessern kann. Im UPJ-Net­zw­erk wollen wir unsere Erfahrun­gen teilen und gle­ichzeit­ig vom Aus­tausch mit den anderen Mit­gliedern lernen.“ 

Mit welchen Cor­po­rate-Cit­i­zen­ship-Aktiv­itäten bringt sich Dibel­la ins Gemein­we­sen ein?

Die Mit­glied­schaft in zahlre­ichen Organ­i­sa­tio­nen wie UN Glob­al Com­pact, Tex­tile Exchange und Max­Tex unter­stre­icht Dibel­las Engage­ment. Im Dia­log miteinan­der wer­den Erfahrun­gen aus­ge­tauscht und nach­haltige Branchen-Lösun­gen kon­struk­tiv erar­beit­et. Im Hin­blick auf ressourcenscho­nen­des Wirtschaften set­zt sich Dibel­la für zirkuläre Pro­duk­tion­sprozesse ein und unter­stützt als Part­ner aktiv die Pilot­pro­jek­te „DiTex“ und „Wor­nA­gain“. Von zen­traler Bedeu­tung ist zudem der Gemein­wohl-Ökonomie Ansatz, Dibel­la veröf­fentlicht in 2020 ihre erste Gemeinwohlbilanz.

Welche Erfolge hat Dibel­la in den Bere­ichen Nach­haltigkeit und gesellschaftlich­es Engage­ment erre­ichen kön­nen, wo sehen Sie noch Herausforderungen?

Zu unseren Erfol­gen zählt die in 2019 veröf­fentlichte Wirkungsstudie über die Lebens- und Arbeitsver­hält­nisse unser­er Bio-Fair­trade Baum­woll­farmer in Indi­en. Im Herb­st 2019 nimmt Dibel­la stolz die Ausze­ich­nung zur erfol­gre­ichen Prü­fung und damit Teil­nahme am Grü­nen Knopf ent­ge­gen. In 2020 sind wir für den CSR-Preis der Bun­desregierung in der Kat­e­gorie „Ver­ant­wor­tungsvolles Liefer­ket­ten­man­age­ment“ nominiert. Im Sinne ein­er fairen Wertschöp­fungs­kette für alle Beteiligten wer­den wir als Nach­haltigkeits­pi­onier auch in Zukun­ft unser­er Ver­ant­wor­tung gerecht.

Ihr Ansprech­part­ner

Ralf Hell­mann
Geschäfts­führer
hellmann@dibella.de