Pro­fil

Hogan Lovells

Hogan Lovells ist eine inter­na­tionale Wirtschaft­skan­zlei mit rund 2.800 Anwäl­ten und ins­ge­samt etwa 7.000 Beschäftigten an 50 Stan­dorten weltweit. Gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung ist für Hogan Lovells grundle­gen­der Bestandteil der Geschäft­stätigkeit und Unternehmen­skul­tur. Die Wirtschaftssozi­etät set­zt sich in den fünf Bere­ichen Pro Bono Rechts­ber­atung, Vielfalt, Spenden, gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung und Nach­haltigkeit dafür ein, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.
Die Cit­i­zen­ship-Strate­gie ste­ht im Ein­klang mit den Sus­tain­able Devel­op­ment Goals (SDGs) der Vere­in­ten Natio­nen, mit einem beson­deren Augen­merk auf die Ziele Frieden, Gerechtigkeit und starke Insti­tu­tio­nen (Ziel 16) sowie Gle­ich­stel­lung der Geschlechter (Ziel 5). Das lokale Engage­ment mit weltweit­em Bezug ist so vielfältig wie die Begabun­gen und Inter­essen der Beschäftigten von Hogan Lovells und soll langfristig sicht­bare Verän­derun­gen bewirken. 

Dr. Stef­fen Steininger
Pro Bono Part­ner Deutsch­land und Co-Cit­i­zen­ship Part­ner Kontinentaleuropa

„Es gibt bei unseren Anwäl­ten und Mitar­beit­ern den Wun­sch, etwas für die Gesellschaft zu tun und wir als glob­al agierende Anwaltssozi­etät unter­stützen dies. Bei uns nimmt Cit­i­zen­ship einen hohen Stel­len­wert ein. Zur Lösung gesellschaftlich­er Her­aus­forderun­gen und den Ein­satz für Bil­dung, Gerechtigkeit und Nach­haltigkeit braucht es die Zusam­me­nar­beit und den Aus­tausch mit unter­schiedlichen Akteuren. Deshalb engagieren wir uns im UPJ-Netzwerk.“ 

Alle Mitar­beit­er und Mitar­bei­t­erin­nen wer­den im Rah­men ihrer reg­ulären Tätigkeit ermutigt jährlich min­destens 25 Stun­den bei gemein­nützi­gen Pro­jek­ten mitzuar­beit­en oder Pro Bono-Rechts­ber­atung zu leis­ten. So wur­den im Jahr 2016 142.600 Stun­den Pro Bono-Rechts­ber­atung geleis­tet. Der Schw­er­punkt der weltweit­en Aktiv­itäten liegt darauf, die Rechte von Mäd­chen und Frauen zu schützen, zu stärken und zu erweit­ern. In Deutsch­land liegt ein Schw­er­punkt auf der Beratung von Sozialun­ternehmern und Pro­jek­ten zur Förderung von Jugendlichen. In diesem Bere­ich sind Ashoka und Joblinge zwei langjährige Part­ner von Hogan Lovells. Das Pro­gramm Debate It! wurde 2014 in Deutsch­land einge­führt und zielt auf die Verbesserung des ver­balen und non-ver­balen Aus­drucksver­mö­gens von Schü­lerin­nen und Schülern an Haupt- und Realschulen. Für sein vielfältiges Flüchtlingsen­gage­ment wurde Hogan Lovells im Rah­men des 7. Deutschen CSR-Forums mit dem CSR-Preis 2017 in der Kat­e­gorie „Bürg­er­schaftlich­es Engage­ment“ ausgezeichnet.

Die Wirtschaft­skan­zlei hat sich verpflichtet, alle Spenden, die über das “Touch”-Spendenprogramm gesam­melt wer­den zu ver­dop­peln, um so seinen pos­i­tiv­en Beitrag zur Gesellschaft noch zu ver­größern. In Deutsch­land wer­den im Rah­men des Pro­gramms die fol­gen­den „Touch“-Partner unter­stützt: Kinder­hos­piz Regen­bo­gen­land und Kindertafel Düs­sel­dorf, den VbFF Vere­in zur beru­flichen Förderung von Frauen, Nest­wärme e.V.in Ham­burg und die Klinik Clowns in München. Weltweit spendet Hogan Lovells an Care Inter­na­tion­al für deren Pro­gramm #SHEis, das Mäd­chen und Frauen in Afghanistan unter­stützt. Auch im Rah­men ein­er Part­ner­schaft mit dem Bare­foot Col­lege, das Frauen in ländlichen Gegen­den der Welt zu Solarin­ge­nieuren aus­bildet, engagiert sich Hogan Lovells mit kosten­los­er Rechts­ber­atung und finanzieller Unter­stützung. Die Frauen bekom­men das nötige Wis­sen, um Solaren­ergie für ihre oft entle­ge­nen und nicht elek­tri­fizierten Dör­fer bere­itzustellen und die Anla­gen zu warten.

Umweltschutz ist für Hogan Lovells ein wichtiger Teil der unternehmerischen Ver­ant­wor­tung. Die Sozi­etät prüft im Rah­men der Geschäft­stätigkeit regelmäßig den Ver­brauch an Ressourcen und reduziert diesen so weit wie möglich, um das Arbeit­sum­feld grün­er zu gestal­ten. Mit ein­fachen, aber wirkungsvolle Maß­nah­men, wie dem automa­tis­chen Herun­ter­fahren von Com­put­ern, der Nutzung kli­mascho­nen­der Verkehrsmit­tel oder dem Bezug von Ökostrom.

Die Sozi­etät fördert eine vielfältige Unternehmen­skul­tur durch ver­schiedene Ini­tia­tiv­en. Das “Glob­al Diver­si­ty and Inclu­sion Com­mit­tee” und zehn regionale Diver­si­ty-Teams arbeit­en weltweit daran, für alle Mitar­beit­er eine Umge­bung zu schaf­fen, in der sie ihr Poten­tial ent­fal­ten kön­nen. Anfang 2017 schaffte Hogan Lovells den Sprung in die Top 20 des Stonewall Work­place Equal­i­ty Indexes.

Im jährlichen Cit­i­zen­ship Report berichtet Hogan Lovells über das Engage­ment für ein bre­ites Spek­trum sozialer The­men. Darüber hin­aus veröf­fentlicht die Wirtschaftssozi­etät im Rah­men der Mit­glied­schaft im UN Glob­al Com­pact jährlich einen Com­mu­ni­ca­tion on Progress Report, in welchem über den Fortschritt bei der Umset­zung der 10 Prinzip­i­en und die Aktiv­itäten von Hogan Lovells zur Förderung ein­er nach­halti­gen Entwick­lung berichtet wird.

Ihre Ansprech­part­ner­in

Mareike van Oost­ing
Cit­i­zen­ship Advi­sor Con­ti­nen­tal Europe
mareike.vanoosting@hoganlovells.com

Weit­ere Informationen 
CSR-Bere­ich
CSR-Down­load