Pro­fil

SAP SE

Als weltweit­er Mark­t­führer für Unternehmenssoft­ware begreift SAP Nach­haltigkeit als wichtiges Strate­gieziel und set­zt sich dafür ein, sowohl die eige­nen Geschäftsabläufe nach­haltiger zu gestal­ten als auch für die Kun­den von SAP Lösun­gen zu liefern, die eine ver­ant­wor­tungsvolle und trans­par­ente Unternehmensführung ermöglichen.

SAP konzen­tri­ert sich bei seinem Engage­ment für mehr Nach­haltigkeit unternehmensin­tern wie auch in der glob­alen Geschäftswelt auf drei wesentliche Hand­lungs­felder: Reduzierung der CO2-Emis­sio­nen, Cor­po­rate-Gov­er­nance-Ini­tia­tiv­en sowie gezieltes gesellschaftlich­es Engagement.

Gesellschaftlich­es Engage­ment bei SAP hat dabei viele Gesichter. Dazu gehören die u.a. die Frei­willi­ge­nar­beit von Mitar­beit­ern und Part­ner­schaften mit gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tio­nen, die sich für Pro­jek­te in den Bere­ichen Bil­dung, Umwelt und Grundbedürfnisse engagieren. SAP ist überzeugt, dass Bil­dung eine unab­d­ing­bare Voraus­set­zung für Inno­va­tio­nen darstellt und dadurch wichtige Impulse für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt liefert. Dem pri­vat­en Sek­tor kommt für SAP nicht nur eine zen­trale Rolle dabei zu, zum wirtschaftlichen Wach­s­tum beizu­tra­gen, son­dern auch ein Umfeld zu schaf­fen, das Bil­dung und Inno­va­tion ermöglicht. SAP stellt sich als Unternehmen dieser gesellschaftlichen Ver­ant­wor­tung und ver­fol­gt region­al wie glob­al ver­schiedene Pro­gramme, um Bil­dung in allen Alter­sklassen zu fördern und Men­schen die Möglichkeit zu geben, ihr per­sön­lich­es Poten­zial auszuschöpfen.

Mit dem Engage­ment im Rah­men der FIRST LEGO League (FLL) trägt SAP seit 2004 dazu bei, die Inno­va­tion­skraft von Kindern anzure­gen und zu fördern. Der inter­na­tionale Wet­tbe­werb ermöglicht Kindern und Jugendliche im Team Robot­er zu entwick­eln und wis­senschaftliche Forschun­gen zu einem aktuellen The­ma zu betreiben. Seit Beginn des Pro­gramms haben sich bere­its über 700 SAP Mitar­beit­er weltweit als Men­toren und Coach­es für mehr als 5.600 Kinder engagiert. Sie ver­mit­teln den Kindern und Jugendlichen damit Spaß an Wis­senschaft und Tech­nik und bieten gle­ichzeit­ig damit jedem Team­mit­glied die Möglichkeit, die eigene Kreativ­ität zu entwickeln.

In Deutsch­land kommt den Aktiv­itäten rund um den Stamm­sitz Wall­dorf in der Metropol­re­gion Rhein-Neckar eine beson­dere Bedeu­tung zu. Seit neun Jahren unter­stützt SAP Pro­jek­te von gemein­nützi­gen Ini­tia­tiv­en und Vere­ine in der Region durch das Förder­pro­gramm “Regionales Engage­ment”. Ins­ge­samt kon­nten so bish­er weit über 2 Mil­lio­nen Euro an über 160 Pro­jek­te vergeben wer­den. Der Fokus liegt dabei ins­beson­dere auf kreativ­en und inno­v­a­tiv­en Pro­jek­ten, die sich an Kinder und Jugendliche richt­en und die The­men Tech­nolo­gie und Wis­senschaft in den Mit­telpunkt stellen. Ziel des Engage­ments ist es, einen aktiv­en Beitrag für die Gesellschaft und den Aus­bau der Metropol­re­gion Rhein-Neckar zu ein­er lebenswerten Wis­sensre­gion zu leisten.

Eben­falls in enger Koop­er­a­tion mit gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen find­en die Frei­willi­genini­tia­tiv­en von SAP statt. In Zusam­me­nar­beit mit der Frei­willi­gen­börse Hei­del­berg wer­den regelmäßig Pro­jek­t­tage ange­boten, an denen SAP-Mitar­beit­er gemein­sam mit ihren Fam­i­lien und Fre­un­den gemein­nützige Pro­jek­te in ihrer Region tatkräftig unter­stützen. Im Okto­ber eines jeden Jahres find­en unter dem Titel “Month of Ser­vice” Frei­willi­ge­nak­tio­nen an nahezu allen Stan­dorten des Unternehmens statt. 2010 nah­men mehr als 8.600 Mitar­beit­er weltweit daran teil.

Das gesellschaftliche Engage­ment der SAP find­et Anerken­nung. Führende Agen­turen und Indizes würdi­gen die Erfolge der ethis­chen, ökol­o­gis­chen, gesellschaftlichen und reg­u­la­torischen Aktiv­itäten des Unternehmens. So führt SAP z.B. zum zweit­en Mal in Folge im Soft­ware­bere­ich den Dow Jones Sus­tain­abil­i­ty Index an und zählt zu den im Rah­men des Weltwirtschaft­fo­rums veröf­fentlicht­en “100 nach­haltig­sten Unternehmen der Welt.

Ihre Ansprech­part­ner­in

Gabriele Hart­mann
Head of Cor­po­rate Social Respon­si­bil­i­ty Mid­dle and East­ern Europe
gabriele.hartmann@sap.com