Startseite Impressum Datenschutz
Suche

News

Drei Fragen an Gabriele Hartmann (SAP), neue Sprecherin des UPJ-Unternehmensnetzwerks

Wir gratulieren Gabriele Hartmann, Head of Corporate Social Responsibility Deutschland bei SAP, sehr herzlich zur neuen Rolle als Sprecherin des UPJ-Unternehmensnetzwerks und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit. Anlässlich ihrer Wahl zur neuen Sprecherin des UPJ-Unternehmensnetzwerks haben wir sie zu ihrer neuen Rolle befragt. 

Worauf freust du dich als neue Sprecherin des UPJ-Unternehmensnetzwerks?  

Ich freue mich zum einen auf die intensivere Zusammenarbeit mit dem UPJ-Team und mit Sylke Freudenthal. Ich möchte gemeinsam mit ihnen dazu beitragen, dass UPJ für Unternehmen in Deutschland relevant bleibt, dass die Organisation als Plattform für das CSR-Engagement in Deutschland noch mehr wahrgenommen wird und dass wir als Netzwerk zusammenwirken, um den sozialen Impakt des gesellschaftlichen Engagements zu stärken.

 

Wo siehst du aktuell Chancen und Herausforderungen für das Netzwerk, einen positiven Beitrag zur gesellschaftlichen Transformation zu leisten?

Hier greife ich den letzten Punkt auf: Ich denke, es ist in unserem eigenen Interesse, verstärkt die Wirkung zu untersuchen, die unsere CSR-Arbeit erzielt: Und das geht weit über die Zahl der Volunteers oder geleisteten Volunteering-Stunden hinaus. Was verändert sich z.B. bei unserer Zielgruppe zum Besseren? Ich denke, das Thema Wirkungsanalyse wird für uns alle an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus denke ich, dass gerade wir Unternehmen in Zukunft vielleicht auch diese Zielgruppen schon vorher in unsere Planungen einbeziehen sollten: Wo liegen wirklich die Probleme? Womit ist den Menschen wirklich geholfen? Hier haben wir als UPJ eine wunderbare Möglichkeit, gemeinsam mit den Kolleg*innen des Mittlernetzwerkes zusammenzuarbeiten. Dieser sektorübergreifende Ansatz hat mich vom ersten Tag an bei UPJ begeistert. Und das sollten wir mehr nutzen.

 

Welcher Punkt liegt dir für das Jahresprogramm des UPJ-Unternehmensnetzwerks 2023 besonders am Herzen und warum?

Wirkungsanalyse, Messbarkeit – ich wiederhole mich hier – sind für mich der Schlüssel zu mehr Wirkung und bessere Projekten. Ich gestehe: Eigentlich nicht wirklich mein Lieblingsthema, denn wir alle haben ja vielleicht auch Favoriten, unter den Projekten oder Partnern, mit denen wir zusammenarbeiten. Was, wenn eine Analyse dem Projekt ein „nice to have“ aber keine Wirkung bescheinigt… aber ich denke, für ein CSR-Engagement, das ernst genommen werden will, müssen wir uns diesem Thema vermehrt stellen.

Unternehmen aller Größen und Branchen wirken im UPJ-Unternehmensnetzwerk mit, um gemeinsam eine verantwortliche Unternehmensführung und gesellschaftliches Engagement von Unternehmen zu verbreiten und dabei mit gutem Beispiel voranzugehen.

Ansprechpartner
Peter Kromminga
peter.kromminga@upj.de